ZAD - User

Kunden verstehen, Akzeptanz schaffen - Elektromobilität in der Service-Manufaktur JOSEPHS®

Was erwarten Kunden von Elektromobilitätsangeboten? Was sind entscheidende Faktoren für Akzeptanz und Nutzungsbereitschaft? Wie wird Elektromobilität massentauglich?

Antworten auf diese Fragen finden sich nur im Dialog mit dem  (potentiellen) Nutzer. Um diesen zu erreichen gestaltete das Projekt CODIFeY eine „Elektromobilitätsinsel“, die von Februar bis April 2015 in der Service-Manufaktur JOSEPHS® der Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS in Nürnberg allen Interessenten offen stand. Die Besucher konnten existierende EM-Angebote und Prototypen ausprobieren, mitgestalten, bewerten und ihre Wünsche und Anforderungen äußern. Ein Methodenmix aus Beobachtungen, Interviews, Befragungen, Tests und aktuellen Technologien wie der Emotionserkennung SHORE™ lieferte Erkenntnisse über die Motive und Bedürfnisse der Besucher. Die gewonnenen Ergebnisse erlauben die Ableitung von Handlungs- und Gestaltungsempfehlungen.

Die Service-Manufaktur JOSEPHS® (http://www.josephs-service-manufaktur.de/) steht allen Unternehmen offen, die ihre Ideen, Konzepte oder Prototypen vor oder nach Markteinführung im Dialog mit Endkunden auf Akzeptanz testen und weiterentwickeln wollen.